Manstore – Premium Bodywear AG
17682
page-template,page-template-full-width,page-template-full-width-php,page,page-id-17682,eltd-core-1.1.1,audrey child-child-ver-1.0.0,audrey-ver-1.4,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,eltd-mimic-ajax,eltd-grid-1200,eltd-blog-installed,eltd-default-style,eltd-fade-push-text-right,eltd-header-centered,eltd-no-behavior,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-dark-header,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Manstore hat den beengenden Horizont der klassischen “Herrenunterwäsche” längst hinter sich gelassen. Schon das Wort “Unterwäsche” löst bei Käufern und Verkäufern der extravaganten Kollektion todsicher nur ein müdes Lächeln aus. “Überwäsche” könnte man gerade noch gelten lassen, “Provokantes Outfit” trifft es wohl am besten.

www.manstore.com

Provokantes Outfit

Kaum zu glauben aber im Jahr 1983 eröffnete in Amsterdam der erste Underwear Shop der Welt für Männer – der Manstore. Im selben Jahr gründete Hans Schöller das gleichnamige Label und startete damit durch. Es entwickelte sich ein regelrechter Eröffnungsboom von Manstores.
1995 übernimmt der Stylist Alfons Kreuzer das Label und stellt u.a. in Paris die erste
Kollektion vor. 2002 übernimmt die Premium Bodywear AG in Chemnitz die Markenrechte. Die Internationalisierung der Marke wird intensiviert.

Tabuloses Design

Die Marke setzt auf tabuloses Design und kümmert sich nicht um Konventionen. Manstore versteht wie kein anderer die Sprache der Zielgruppe. Männer mit selbstbewusstem Sexappeal, die Underwear nach Lust und Leidenschaft kaufen und tragen. Sie schätzen den verführerischen Aspekt und betrachten ihre private Auswahl aus willkommene Option für das erotische (Vor)Spiel.
Manstore zielt auf die Narzissten, die den erotischen Körperkult zum Fetisch erheben liebend gern auf die Spitze treiben. Diese Männer würden niemals “irgendwas” an ihrem Körper tragen. Sie wissen genau, dass sie sich gut anziehen müssen, wenn sie sich gut ausziehen (lassen) wollen. Mit immer neuen Stoffen, Farben, Formen und Details treibt Manstore natürlich auch die Sammelleidenschaft an, die sich bei allen Liebhabern eines Themas ausprägt.